Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Ruth-Schaumann-Schule
Staatliche Förderschule für Gehörlose und Schwerhörige in Lebach

Abschlüsse

Abschlüsse:              Wir vergeben am Ende der Klassenstufe 9 (schwerhörig)
                                   am Ende der Klassenstufe 10 (gehörlos)

a)      den Hauptschulabschluss

b)      den qualifizierten Hauptschulabschluss ( bestimmtes Notenprofil)

Nach dem  Abschluss: 
                       
            haben unsere Schüler/innen je nach Qualität dieses Abschlusses

                                    und nach Beratung durch die Agentur für Arbeit folgende Weiterbildungsmöglichkeiten
                                    im Saarland :
           
                                             
                                               bei Hauptschulabschluss

  •       Berufsausbildung (Lehre oder Fachschulausbildung)

  •       Schüler, die keine Lehrstelle gefunden haben und auch keine der o.g. Schulen besuchen können, werden im Grundbildungsjahr an der Berufsschule unterrichtet. Hier ist die Orientierung in einem bestimmten Bereich (Holz, Metall, Hauswirtschaft, Soziales) vorgesehen.

bei qualifiziertem Hauptschulabschluss

  •       Besuch der 2-jährigen Gewerbeschule

  •       Besuch der 2-jährigen Handelsschule

  •       Besuch der 2-jährigen Handelsschule

    Der erfolgreiche Besuch der  o.g. Fachschulen entspricht dem Realschulabschluss.

                                              Je nach Qualität dieses Abschlusses sind Höherqualifizierungen bis zum Abitur
                                               und Studium möglich.

Bei Schüler/innen mit großen Hörverlusten, bei denen der Besuch einer Regelschule  wegen der Hörsituation in der Sekundarstufe II mit Problemen verbunden ist, können nach eingehender Beratung  und mit Finanzierung durch die Bundesanstalt für Arbeit spezielle Einrichtungen für Hörbehinderte außerhalb des Saarlandes besuchen.

Auch hier sind Weiterbildungsmöglichkeiten von einer qualifizierten Berufsausbildung bis hin zum allgemeinen Abitur möglich.

Da die Darstellung der Angebote zu umfangreich wäre, verweisen wir an dieser Stelle auf die entsprechenden Homepages der Einrichtungen im südwestdeutschen Raum.

Pfalzinstitut Frankenthal
  
     Internet:  www.pfalzinstitut-frankenthal.de

Heinrich-Haus Neuwied  
        Internet:  www.bbw-neuwied.de

Neckargemünd
        Internet:  www.hoersprachzentrum-hdn.de

Winnenden
        Internet:  www.bfs.paulinenpflege.de

Essen  
        Internet:  www.rwb-essen.de

Nürnberg  
        Internet: www.bbw-nuernberg.de

München
        Internet:  www.bbw-muenchen.de

Stegen
        Internet:  www.bbzstegen.de

Berufskunde  


(Quelle: www.kidsnet.at/Sachunterricht/zunftzeichen.htm)

In den Klassenstufen 8 und 9 unserer Schwerhörigenklassen und in den Klassenstufen 9 und 10 unserer Gehörlosenklassen  bemühen wir uns besonders darum, den Prozess der beruflichen Orientierung unserer Schüler inhaltlich zu begleiten.

Klassenstufe 8 (sh)                    
Besuch des BIZ Saarlouis
Besuche in verschiedenen saarländischen Betrieben
Betriebspraktikum (2 Wochen)
Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit
Vortragsreihe des Ausbildungsangebotes der speziellen Einrichtungen der beruflichen Bildung hörgeschädigter Schüler/innen im südwestdeutschen Raum

    ·       
Pfalzinstitut Frankenthal
    ·       
Berufsbildungswerk Neuwied
    ·       
Berufsbildungswerk Winnenden

Klassenstufe 9 (sh)
Besuch im BIZ Saarlouis
Betriebsbesichtigungen
Betriebspraktikum ( 2 Wochen)
1-tägige Hospitation nach Frankenthal oder  Neuwied

Klassenstufe 9 Gehörlose
Betriebsbesichtigungen
Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit
1-wöchige Lehrfahrt ins Berufsbildungswerk Winnenden
Information über das Bildungsangebot für Gehörlose
Betriebspraktikum (2 Wochen)

Klassenstufe 10  Gehörlose
Betriebsbesichtigungen
1-tägige Hospitation zum Berufsbildungswerk Neuwied
Betriebspraktikum ( 2 Wochen)
Vortragsreihe s.o. mit Gebärdensprachdolmetscher  

 

Kooperation mit den berufsbildenden Bereichen bzw. weiterführenden Schulen 

Da es im Saarland keine berufsbildenden Schulen und keine Realschulen für Hörgeschädigte gibt, bestehen enge Kontakte zu solchen Schulen im benachbarten Rheinland-Pfalz.
Einige unserer Schüler/innen haben in den vergangenen Jahren in der Wilhelm-Cüppers-Schule in Trier ihren mittleren Bildungsabschluss gemacht.
Die meisten unserer Schüler/innen wechseln nach ihrem Hauptschulabschluss zu den Berufsbildungszentren nach Frankenthal, Neuwied oder Winnenden.

Für hochbegabte Schüler/innen besteht die Möglichkeit, nach ihrem Realschulabschluss im Rheinisch-Westfälischen Berufskolleg für Hörgeschädigte in Essen ihr Abitur abzulegen.